Barrierefreie Wohnanlage mit einzigartigem Energiekonzept in Homburg

Die Infrastruktur Rund um das Wohnbauprojekt

Status

Reichweite Radius: KM

0
Category
Laden ...

Richtung

Hier finden Sie Ihre Wegbeschreibung

Entfernung anzeigen in

Verwenden Sie meinen Standort, um den nächstgelegenen Service Provider in meiner Nähe zu finden.

32 moderne Eigentumswohnungen in Homburg – energiesparend & barrierefrei

In der Kardinal-Wendel-Straße entstehen 32 moderne und schwellenfreie / barrierefreie Wohnungen in zwei Gebäuden. Diese sind daher auch für
mobiltitätseingeschränkte Personen sehr gut geeignet. Darüber hinaus besteht für alle Bewohner die Möglichkeit, warme Mahlzeiten aus der Küche des gegenüber gelegenen Kardinal-Wendel-Haus zu beziehen, oder in deren Räumlichkeiten einzunehmen.

Die Wohnanlage ist als Effizienzhaus KfW-55 konzipiert und wird seinen zukünftigen Bewohnern somit helfen, bares Geld zu sparen.

Die Beheizung der beiden Gebäude erfolgt über Hochleistungs-Wärmepumpen.

Die 2- bis 4-Zimmer-Wohnungen sind jeweils mit einem Aufzug erreichbar.

Zu jeder Wohnung gehört ein Balkon in Süd-, bzw Süd-West-Ausrichtung, die Penthouse-Wohnungen haben großflächige Dachterrassen. Jede Wohnung hat einen eigenen Kellerraum mit Stromanschluss, sowie einen PKW-Stellplatz.
Durch die direkte Lage am Feldrand haben die Bewohner der Wohnanlage die Möglichkeit, ohne Anfahrt Freizeitaktivitäten in der Natur nachzugehen.

Projektdetails zu Barrierefreie Wohnanlage mit einzigartigem Energiekonzept in Homburg

• Objektstandort: Kardinal-Wendel-Straße 21 u. 21 A, Homburg
• Anzahl der Wohnungen: 32
• Gundstücksgröße: ca. 3.317m²
• Wohnfläche Haus 21: ca. 1.605,49m²
• Wohnfläche Haus 21A: ca. 2.030,48m²
• Wohnfläche Haus 21 und 21A: ca. 3.635,97m²

Besonderheiten

• Schwellenfreie / Barrierefreie Erschließung der Wohnungen mit Aufzügen
• 4 exklusive Penthouse-Wohnungen
• Hochleistungs-Wärmepumpe mit Fussbodenheizung
• Alle Wohnungen förderfähig nach KfW-55 Richtlinien

KURZBAUBESCHREIBUNG

Die beiden Objekte werden in massiver, moderner, energiesparender Bauweise schlüsselfertig nach den Plänen und Anlagen, den behördlichen Vorschriften,
den statischen Berechnungen und nach der neuesten Energieeinsparverordnung als KfW-Effizienzhaus 55 erstellt.

Die Kosten für die Anschlüsse der Ver- und Entsorgungsleitungen sowie der Hausanschlüsse – Regenwasser, Schmutzwasser, Wasser, Strom, Telefon,
Kabel usw. sind im Preis enthalten.

Abtragen des Humus und separate Lagerung. Aushub der gesamten Baugrube, der Fundamente, Kanalisations- und Wasserleitungsgräben einschließlich der Abfuhr des übrigen Erdmaterials. Schichtweise Wiederverfüllung der Gräben und der Arbeitsräume bis zum Grobplanum.
Herstellung des geplanten Geländeprofils. Eventuelle Höhenunterschiede zu den Nachbargrundstücken werden an- bzw. abgeböscht.
Die Ausführung erfolgt nach statischen Erfordernissen und unter Beachtung der am Datum der Baugenehmigung gültigen Vorschriften und Verordnungen.

Die Gründung und das Tragwerk erfolgt gemäß den statischen Berechnungen (der am Datum der Baugenehmigung gültigen Vorschriften und Verordnungen).
Die Bodenplatte wird als massive Fundamentplatte in Ortbeton (Betongüte nach Statik) entsprechend den statischen Berechnungen und Zeichnungen ausgeführt.
Ein Fundamenterder wird in die Fundamente eingelegt, nach den VDE-Richtlinien.

Stahlbetonboden in C 25/30 nach Bedarf WU-Beton auf einer Kiesrollierung. In Kellerbereichen, allgemeinen Räumen und in Technikräumen mit Estrich und Dämmung nach Vorschrift, staubbindender Anstrich.

Die Kelleraußenwände werden, soweit erforderlich in WU-Beton, ausgeführt und komplett bis zur Bodenplatte gedämmt (nach EnEV ).
Lichtschächte aus Beton-Fertigteilen mit verzinktem Rost.

Außenmauerwerk Kalksandstein, Wandstärke nach Statik und
Dämmung nach EnEV-Berechnung, bzw. wenn konstruktiv erforderlich, in Stahlbeton entsprechend der statischen Berechnung und des Wärmeschutznachweises.
Die Außenfassade erhält einen mineralischen Außenputz.
Auf diesen wird ein 2-maliger Anstrich aufgebracht.
Die Fassadenfarbgestaltung erfolgt in Absprache mit den Architekten und den zuständigen Behörden und wird in einer Gesamtkonzeption festgelegt.

Stahlbeton oder Mauerwerk Kalksandstein.
Wohngeschosse:
Mauerwerk Kalksandstein bzw., wenn konstruktiv erforderlich, in Stahlbeton.
Wohnungstrenn- und Treppenhauswände werden entsprechend den schalltechnischen Anforderungen nach DIN,
Wandstärke 17,5 cm – 20 cm.

Stahlbeton-Massivplatten bzw. Stahlbetonfiligranplatten Decken.
Unterseiten von Filigranplattendecken und Gipskartonplatten werden tapezierfähig gespachtelt.

Die Gartenfläche wird planiert und mit Rasen eingesät. Die Bepflanzung mit Sträucher und Bäumen sowie die Gestaltung der Stellplätze erfolgt nach Vorgabe des Architekten. Sämtliche Hauseingänge erhalten Gehwegplatten aus Beton.

Fachdachkonstruktion als Stahlbetondecke nach statischer Berechnung.
Die Flachdächer erhalten ein zweilagig bituminöses Abdichtungssystem nach DIN mit der erforderlichen Wärmedämmung.

Alle Fenster und Fenstertüren in den Wohngeschossen als Qualitätskunststoff-Fenster mit 3-fach Isolierverglasung. Alle nach außen liegenden Räume erhalten mindestens einen Lüftungsflügel je Raum mit einem Dreh-Kipp Beschlag.
Die Balkontüren werden als Dreh/Kipptüren ausgeführt.
Kellerfenster werden als Kunststofffenster ausgeführt.

Aluminium Hauseingangstüre, außen Griffstange aus Edelstahl, innen Drückergarnitur, elekt. Türöffner, Farbe nach Farbkonzept.
Im Bereich der Hauseingangsanlage im Erdgeschoss befinden sich eingebaut in das Hauseingangstürelement die Klingelund Sprechanlagen zu den einzelnen Wohnungen und die Briefkastenanlage.

Personen-Aufzüge gemäß behördlicher Auflage und Planung.
Teleskopschiebetüren innen in Edelstahl gebürstet, außen lackiert.
Bedienungstableau, kabinenhohe Verkleidung. Kabinenboden passend zum Treppenhausbelag o.ä. Kabinendecke mit integrierter Beleuchtung.
Anschlussleitung für Notrufsignale.

Schall- und wärmedämmende Türblätter beidseitig in weiß mit Weitwinkelspion.
Sicherheitsschloss mit Profilzylinder für zentrale Schließanlage.
Außenseite mit Knauf , Innenseite mit Türdrücker aus Edelstahl.
Die Türen erhalten unten eine zusätzliche Schallex-Dichtung.
Stahlzargen mit Doppelfalz.

Die gesamte Heizungstechnik wird entsprechend den derzeitigen Richtlinien wie DIN-Normen etc. sowie den anerkannten Regeln der Technik geplant.
Die Gebäude erhalten jeweils eine Hochleistungswärmepumpe.
Diese werden mit regenerativer Energie durch Photovoltaik und Windenergie versorgt. Der Warmwasserspeicher wird im Technikraum im UG
aufgestellt.
Die Übergabestationen befinden sich in den Wohnungen und sind auf die Erfordernisse abgestimmt.
Die Regelung der Heizungsanlage erfolgt in Abhängigkeit der Außentemperatur und der Tageszeit.
Das gesamte Heizungssystem wird als Niedertemperatursystem ausgelegt.
Außerdem wird eine Zusatzheizung mit Gastherme installiert

Die Hauptverteilungs- und Steigleitungen bis zu den Wohnungsverteilern werden in schwarzem Stahlrohr ausgeführt.

Die Wärmedämmung der Rohrleitungen erfolgt gemäß der Heizungsanlagenverordnung HeizAnIV in der derzeit gültigen Fassung.
Sichtbar verlegte Leitungen (z. B. im Untergeschoss) werden mit einer Kunststofffolie ummantelt.
In Steigschächten verlegte Leitungen werden mittels alukaschierter Mineralfasermatten wärmegedämmt.
In Wandschlitzen wird eine Schlauchisolierung eingesetzt.
Die jeweilige Dämmstärke richtet sich nach den Erfordernissen.

Die gesamte Sanitärtechnik wird von einem Fachprojektant geplant.
Die Projektierung erfolgt entsprechend den derzeitig gültigen Richtlinien wie DIN-Normen etc. sowie den anerkannten Regeln der Technik.
Schmutzwasserleitungen im Gebäude, Sammelleitungen im Untergeschoss sowie Fallleitungen werden bis zum Grundleitungsanschluss in Kunststoff Schallschutzrohren ausgeführt.
Objektanschluss- und Sammelleitungen bis zum Fallstrang innerhalb der Wohnungen werden in HT-Rohr ausgeführt.
Schmutzwasserentlüftungen über Dach werden aus HT- oder PE-Rohr hergestellt.

Die Wohnanlage wird energetisch so ausgerüstet, dass die Energiekosten für den Allgemeinstrom (Wärmepumpe, Aufzug, Treppenhaus, Keller und Außenbeleuchtung) so gering wie möglich sind.
Dies wird durch eine Photovoltaikanlage von 40KW/p und Windturbinen mit einer Leistung von 2000 W je Baukörper realisiert.
Die Überschüssige Energie wird in einen Elektrospeicher von 40KW geleitet.
Zusätzlich wird der Eigenverbrauch in den Wintermonaten durch Windturbinen unterstützt.

Ist der Speicher geladen und kein Energieverbrauch vorhanden wird die produzierte Leistung der Photovoltaikanlage ins öffentliche Netz geleitet.

Die Stark- und Schwachstrominstallation wird entsprechend den VDE- Vorschriften und den Vorschriften der örtlichen Elektrizitätswerke nach ausschließlichen Festlegungen des Elektro-Projektanten ausgeführt.
Leitungsverlegungen in Wohnungen und im Treppenhaus nicht sichtbar, im Kellerbereich Aufputzinstallation. Unterverteilungen in den Wohnungen mit
Sicherungsautomaten. Sämtliche erforderlichen Erdungen.
Treppenhausbeleuchtung über Zeitschaltuhr.

Beleuchtungskörper in Treppenhäusern, in Technik- und allgemeinen Räumen, in Kellerbereichen und an Hauszugängen im Außenbereich werden mit einer automatischen Steuerung ausgestattet.

Abdeckungen sämtlicher Schalter und Steckdosen in den Wohnungen und in Treppenhäusern in der Farbe reinweiß. Die einzelnen Räume in den Wohnungen werden nach ausschließlichen Festlegungen des Elektro-Projektanten mit
Schalter und Steckdosen ausgestattet. Auflistung und Planung anbei.

Hersteller:
Merten, Schalterprogramm: System M.

Mit der Hausübergabe erhält der Käufer eine Aufstellung der am Bau beteiligten Firmen und Datenblätter zur technischen Ausstattung.

ATTRAKTIVE WOHNUNGEN ZUR EIGENNUTZUNG !

WOHNUNGSTYPEN

Wohnen/Essen 22,05 m²
Kochen 6,73 m²
Schlafen 18,40 m²
Diele/Gard 10,88 m²
Abstellraum 6,50 m²
 Bad 7,39 m²
Balkon (10,04m²) 5,02 m²
Wohnfläche gesamt 76,97 m²
wohnungstyp1_01

Auf das Bild klicken um es zu vergrössern

apartment_1_1
Apartment_1_2
Apartment_1_3
Apartment_1_4
Wohnen/Essen 22,05 m²
Kochen 9,67 m²
Schlafen 19,12 m²
Kind 12,63 m²
Diele 12,91 m²
Gard 3,10 m²
Abstellraum 3,74 m²
Bad 7,39 m²
WC 4,49 m²
Balkon (10,04m²) 5,02 m²
Wohnfläche gesamt 102,07 m²
wohnungstyp2_01

Auf das Bild klicken um es zu vergrössern

Apartment_2_1
Apartment_2_2
Apartment_2_3
Wohnen/Essen 32,83 m²
Kochen 11,66 m²
Schlafen 19,68 m²
Kind 1 13,50 m²
Kind 2 13,50 m²
Diele 16,31 m²
Abstellraum 6,54 m²
Bad 10,80 m²
WC 2,82 m²
Balkon (11,88m²) 5,94 m²
Wohnfläche gesamt 133,58 m²
wohnungstyp3_01

Auf das Bild klicken um es zu vergrössern

Apartment_3_1
Apartment_3_2
Apartment_3_3
Apartment_3_4
Wohnen/Essen 32,37 m²
Schlafen 22,10 m²
Kind 11,76 m²
Diele 19,83 m²
Abstellraum 7,48 m²
Bad 10,50 m²
WC 2,70 m²
Balkon (11,25m²) 5,63 m²
Wohnfläche gesamt 112,37 m²
wohnungstyp4_01

Auf das Bild klicken um es zu vergrössern

Apartment_4_1
Apartment_4_2
Apartment_4_3
Wohnen 25,02 m²
Kochen/Essen 24,34 m²
Schlafen 15,39 m²
Ankleide 5,90 m²
Kind 13,53 m²
Diele/Gard 13,59 m²
Flur 3,10 m²
Abstellraum 4,74 m²
Bad/Sauna 22,77 m²
Dusche 4,66 m²
Terrasse (44,75m²) 15,56 m²
Wohnfläche gesamt 148,60 m²
wohnungstyp5_01

Auf das Bild klicken um es zu vergrössern

Penthouse_1_1
Penthouse_1_2
Penthouse_1_3
Penthouse_1_4
Wohnen 24,08 m²
Kochen/Essen 27,46 m²
Schlafen 23,20 m²
Ankleide 8,91 m²
Kind 14,96 m²
Diele 1/Gard 17,13 m²
Diele 2 20,12 m²
Abstellraum 4,71 m²
Bad 9,22 m²
Dusche 7,20 m²
Terrasse 1,2,3(81,58m²) 24,93 m²
Wohnfläche gesamt 181,92 m²
wohnungstyp6_01

Auf das Bild klicken um es zu vergrössern

ALS KAPITALANLAGE MIT GUTER RENDITE UND HOHER SICHERHEIT !

ALS KAPITALANLAGE MIT GUTER RENDITE UND HOHER SICHERHEIT !

DOWNLOAD

Homburg, Kardinal-Wendel-Straße 21, 21A

HABEN WIR IHR INTERESSE GEWECKT?

IHR ANSPRECHPARTNER

Hans Kennel
Geschäftsführer (Energiebau-Ramstein GmbH)
Phone: +49 6371 - 613 49 25
Email: mail@wohnanlage-homburg.de